Gästebuch

Jägerstätter

Bereits von der ersten Sekunde an ist man von der kraftvollen Intensität und Eindringlichkeit gefesselt. Die Dynamik, die dargestellt vom Chor, auf Unangepasste niederprasselt, ist beängstigend. Große Hochachtung vor den schauspielerischen Leistungen und der puristischen, aber überaus wirksamen szenischen Umsetzung. Eine Inszenierung und Aufführung, die es wieder verdient hätte, am Landestheater gespielt zu werden.

Karin Kiesenhofer
15-04-2019

Liebes Team der St. Josefs-Bühne!
Wir durften am Freitag die Aufführung: Jägerstätter besuchen und sind sehr beeindruckt von der Inszenierung und eurem schauspielerischem Talent. Obwohl uns die Handlung nicht fremd war, hat sie uns bis in unser Inneres berührt.
Danke und weiterhin viel Erfolg und Freude euch allen!
Liebe Grüße aus Mitterkirchen/Mühlviertel von Theresia und Fritz

Schön Theresia
07-04-2019

Liebes Team der Josefsbühne,
ich war gestern in eurer Vorstellung und bin tief beindruckt von der Dynamik und Dramatik des Stückes. Die Inszenierung mit passender Musik und Bühne und vor allem die Schauspieler, die eine wirklich bemerkenswerte Leistung erbrachten, haben mich sehr betroffen gemacht. Herzlichen Dank! Susanne

Susanne Grurl
06-04-2019

liebe alle

danke für euren mut mit diesem stück stellung zu beziehen… in zeiten wie diesen.

chapeau zu eurer hochgradig professionellen herangehensweise und umsetzung

…und helga und bernhard die eindringlichkeit eures spiels geht unter die haut!

tief beeindruckt li

Li Sitter
03-04-2019

Liebe St. Josefs-Bühne
man kann euch nur zu dieser Aufführung beglückwünschen. Es ist wirklich beeindruckend wie ihr dieses Stück dargestellt habt.

Herbert Baldinger
01-04-2019

Liebe Darsteller, liebe Crew, lieber Regisseur,

Wir waren heute mit unserer Theatergruppe trac! aus Schladming bei euer Aufführung zum Jägerstätter. Wir haben diesen selbst vor 3 Jahren gespielt, deswegen wollten wir uns einfach mal eine andere Inszenierung ansehen. Ich möchte Euch herzlich gratulieren und ich freue mich mit euch, dass die Aufführung so grossartig war. Wir waren begeistert und laden euch herzlich ein auch uns mal zu besuchen! Ganz liebe Grüße, Patricia

Lochner Patricia
30-03-2019

Es ist einfach unglaublich, was ihr diesmal auf die Bühne gebracht habt! Wir sind schon seit langen Jahren treue Besucher und immer wieder begeistert.
Aber mit “Jägerstätter” habt ihr euch wahrhaftig selbst übertroffen. Die gesamte Insenierung, die überwältigenden schauspielerischen Leistungen – und vor allem eben auch die (leider) zeitlos aktuelle Thematik: Wir waren – und sind – tief berührt und können euch nur weiterempfehlen.
Vielen Dank für diesen Abend! Maria u. Hans

Maria u. Hans Breitenbach
24-03-2019

Wann soll ich jetzt applaudieren? Welche Szene hat mich am meisten beeindruckt? Ich bin innerlich aufgewühlt vom Thema, aktueller denn je. Die Umsetzung durch die Darsteller in den großartigen Szenenbildern, unglaublich hochwertig. Und bitte, welch eine wunderbare Darstellung von Helga Stammler. Das ist Zukunftspotential von höchstem Rang. Bernhard, bekannterweise großartig, und die gesamte Truppe tragen durch das Stück. Endlich, jetzt am Ende kann ich richtig applaudieren. Vielen Dank und Hochachtung. LG Gerda

Gerda
24-03-2019

Vorerst herzlichen Dank für die beeindruckende Inszenierung. Es ist mutig sich an so ein umstrittenes Thema zu wagen, das glaube ich viele Menschen in ihrer Meinung spaltet.
Fasziniert von der Leistung der Darsteller und zugleich tief berührt von der Thematik, die mir nicht unbekannt war, ging ich sehr nachdenklich nach Hause.

Johanna Pucher
20-03-2019

Ich habe die gestrige Vorstellung gesehen und kann Euch nur gratulieren zu dieser Meisterleistung! Es gehört viel Mut dazu, sich an dieses Stück zu wagen – es wurde grandios gemeistert: – die Inszenierung mit so viel Feingefühl – die schauspielerische Leistung!

Marianne Hübsch
16-03-2019

Das Schicksal von Franz und Franziska wird von eurem tollen Ensemble ausdrucksstark, bewegend und glaubhaft gespielt. Vergelt’s Gott für das beeindruckende und großartige Theater !

Annemarie Schnaitl
16-03-2019

Herzliche Gratulation zu dieser großartigen Darbietung und – Chapeau – zu euer aller Mut, dieses Stück aufzuführen. Ich bin noch immer beeindruckt! Von den schauspielerischen Leistungen ebenso, wie von Inszenierung und Bühnenbild. Ein Gesamtkunstwerk also.Und ja – es braucht bisweilen Erinnerung, die kompromißlos ist und am Gewissen rührt.

Thomas Eder
12-03-2019

Meine herzlichste Gratulation an das gesamte Team der St.Josefs-Bühne, es war ein grandioser Theaterabend für mich, so voller Emotionen und ein wahres Erlebnis. BRAVO

Margarete Andessner
10-03-2019

Dieses Theaterstück über das Leben von Franz Jägerstätter (und seiner Frau) hat mich sehr berührt und macht nachdenklich. Die Schauspieler gehen voll in ihren Rollen auf und das Bühnenbild passt perfekt zum Stück.

Ich kann das Stück nur weiterempfehlen.

Elisabeth Emeder

Elisabeth Emeder
10-03-2019

“Jägerstätter” – gestern Premiere. Bin mit gemischten Gefühlen in dieses Theaterstück gegangen, da das eigentlich überhaupt nicht mein Thema ist und ich nicht gewusst habe ob ich das ganze Stück durchhalten werde. Ich habe durchgehalten! Und es war ein Abend voller Emotionen! Ein riesengroßes Lob an die gesamten Mitwirkenden. Hut ab vor der Leistung von Bernhard Pfusterer und natürlich allen anderen Darstellern. Bitte unbedingt Karten sichern – es ist sehr sehenswert!
SPITZE , St. Josefs Bühne!!!!!

Brigitte Binder
09-03-2019

Voll Emotionen – verbunden mit dem innigsten Dank zu Eurem Mut, Euch an diesen anspruchsvollen Mitterer einzulassen, was Euch großartig gelungen ist und vor allem die Tatsache, wie wichtig dieses Thematik auch leider wieder in unserer Zeit geworden ist. Man braucht sich der Tränen, die während dieser Darbietung geflossen sind, wirklich nicht zu schämen… In diesem Sinne wünsche ich Euch noch etliche Standing-Ovations und Besucher, denen diese Tatsache ein Anliegen ist…

Margret Lehner-Wessely
Mauthausen-Komitee Österreich
Gruppe Nebenlager im Bezirk Vöcklabruck

Margret Lehner-Wessely
09-03-2019

Liebe Timelkamer Theaterer,

ich habe heute nicht nur im Stehen sondern mit Tränen in den Augen applaudiert.
Ein herzliches Vergelt‘ Gott für diesen grandiosen Theaterabend!
Für mich, der ebenfalls eine sehr enge Beziehung zu Franz Jägerstätter aufgebaut hat, war es eine überaus emotionale Reise in die Vergangenheit.

Wenn einen die Gänsehaut vom ersten Bild an packt und bis zum Schluss nicht mehr loslässt weiß man: hier passiert ganz großes Theater!

Ein großes Lob an die Verantwortlichen, allen voran Alois Hangler, für diese gewaltige Produktion. Regie, Bühnenbild, Ausstattung und Musik hätten stimmiger nicht sein können.

Aber wirklich beeindruckt bin ich von eurem großartigen Ensemble!

Jägerstätter ist kein Stück das man „inszeniert“, geschweige denn „spielt“. Es entfaltet seine gerade in heutigen Zeiten so überaus wichtige Botschaft nur dann, wenn es von jeder einzelnen Darstellerin und jedem einzelnen Darsteller auch wirklich gelebt wird. Das ist euch auf zutiefst beeindruckende Weise gelungen, ich gratuliere von ganzen Herzen.

Bernhard Jahn
(Franz Jägerstätter 2015, Grenzlandbühne Leopoldschlag)

Bernhard Jahn
08-03-2019

Sehr bewegend, gute Schauspieler, tolles Bühnenbild, Lob auch an die Bühnen- sowie Licht- und Tontechniker, sehr berührender Film zum Schluss, grandioses Gesamtpaket

Anna-Lena
08-03-2019