jesus christ superstar

2001

Jesus Christ Superstar

Inhalt

In der Rockoper von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice, dem Texter, spielt die erste Szene in Bethanien. Judas eröffnet, ist von der Bewegung, die durch Jesus, der wie ein Magnet das Volk anzieht, angetan, warnt aber vor zu viel Heiligkeit (“Weil sie ach so heilig sind”). Während die Apostel fragen, wie es weitergehen soll, fühlt sich Jesus von seinen Jüngern unverstanden, nur Maria Magdalena nimmt ihn so, wie er ist, wenn er auch für die nur ein Mann ist (wie viele andere), aber sie ist offensichtlich in ihn verliebt.
Den Priestern unter Führung des Kaiphas ist der Spektakel zu suspekt, ja sehr gefährlich und sie erwägen den Tod des Nazareners. Wir machen zum ersten Mal Bekanntschaft mit Statthalter Pilatus, der in einem Traum eine Vision hat, wo er wegen dieses Juden von Millionen für schuldig gesprochen wird. Das Volk in Jerusalem (am Palmsonntag) jubelt Jesus euphorisch zu und sieht in ihm schon den künftigen König auf Davids Thron. Tags darauf begeht Jesus mit der “Tempelreinigung” ein Sakrileg (denn die Priester naschen ja an den Einnahmen kräftigst mit), und da wird der Tod des Propheten endgültig beschlossen; ja Judas, der engste Vertraute Jesu, bietet sich an, ihnen seinen Herrn in die Hände zu spielen. Seine Absicht ist es, die Sache auf den Punkt zu bringen, um Jesus zu zwingen, sich genau zu deklarieren, was er denn nun wirklich vorhabe.

Beim Letzten Abendmahl schenkt Jesus, der schon Todesahnungen ausspricht, seinen Aposteln Brot und Wein, verwandelt, als sein letztes Vermächtnis und als Auftrag, weiter in seinem Namen zusammenzukommen, aber er prophezeit auch schon den Verrat des Judas und die Verleugnung des Petrus.

Eine Schlüsselszene ist Gethsemane, wo Jesus in höchster Todesangst sein Wirken und seinen Auftrag überdenkt und den Tod, wenn es Gottes Wille ist, auch annimmt. Judas naht schon mit den Schergen, Jesus wird abgeführt, zuerst Kaiphas und dem Hohen Rat, dann an Pilatus ausgeliefert. Inzwischen windet sich Petrus, weil er den Menschen gar nicht kennen will. Aber wenig später bekennt er mit Maria, der Mutter Jesu, dass man wieder neu beginnen müsse. Pilatus schickt den Galiläer schnurstracks zu dem dafür verantwortlichen Könige Herodes. Der sensationsgeile Schwächling wird von Jesus bitter enttäuscht, denn dieser würdigt ihn keines Wortes, geschweige denn sieht er ein Wunder. Daher stellt er ihn zornig wieder an Pilatus zurück. Judas hat inzwischen seinen schweren Fehler eingesehen und sieht nur noch einen Ausweg, den Selbstmord.

Pilatus erkennt ganz klar die Unschuld des Angeklagten, aber das Volk, von den Priestern aufgewiegelt, fordert den Kreuzestod, ja sie drohen sogar mit einer Meldung an den Cäsar. Schließlich gibt Pilatus, da sich Jesus praktisch nicht verteidigt, nach, lässt ihn zunächst geißeln und liefert ihn dann der Kreuzigung aus. In einer Vision auf spätere Zeiten hört man dann das Leitmotiv “Jesus Christ Superstar” und weiß, dass der Tod zu seinem größten Triumph wird. Jesus wird gekreuzigt, haucht die bekannten letzten Worte und stirbt. Eine letzte sehr schöne Melodie lässt die Auferstehung erahnen.

Fotos & Videos

Mitwirkende

Leitung

ALOIS HANGLER – Regie, Gesamtleitung, Bühnenbild, Plakatentwurf, Bühnenbau

WALTER SCHWECHERL – Regie, Filmgestaltung

CHRISTOPH ECKL – Leitung Orchester

GERHARD LUGSTEIN – Leitung Chor

ANDREAS HUBL – Leitung Solos

GABRIELE PÖLKIN – Choreographie

Darsteller

SEBASTIAN FITZINGER – Jesus

ANDREAS HUBL – Judas

PAUL ANDORFER – Petrus, Chor, Plakatentwurf

JOHANNA KRÖPFEL -Magdalena, Chor, Maske

LOTTE BACHMANN – Maria, Chor, Bühnenbau

GERALD KLEMENT – Kaiphas, Herodes, Chor

ALBERT SCHWEITZER – Annas, Chor

ALFRED LUGSTEIN – 1. Priester, Chor

BERNHARD PFUSTERER – Simon der Zelot, Chor, Kartenvorverkauf, Werbung

HERBERT SEIRINGER – Pilatus, Chor

EDITH HABRING – Mädchen am Feuer, Chor

ALOIS LUGSTEIN – alter Mann, Chor

JOHANN WAGNER – junger Mann, Chor

MARIANNE BURGSTALLER – Reporter, Chor

JÜRGEN BRANDLMAYR – Reporter, Chor

ANDREAS DISTLER – Soldaten

BRUNO MACHMANN – Soldaten

JOHANNES GRÜNBACHER – Soldaten, Bühnenbau

REBECCA BINDER – Chor

SYLVIA DAXNER – Chor

SILVIA ECKL – Chor

REGINA EICHHORN – Chor

RENATE GRUBER – Chor

MARIELUISE HÖRLESBERGER – Chor

URSULA KÖTTL – Chor

CHRISTINA KRAUTSCHNEIDER – Chor

SIEGLINDE KREUTZER – Chor

ANITA LEITNER – Chor

ANGELA PFUSTERER – Chor

BERTA PINTECKER – Chor

ALEXANDRA SCHEICHL – Chor

ULRIKE SCHRIL – Chor

GABRIELE SCHLAGER– Chor

TRAUDI SCHÖBL – Chor

MARIA SÖGNER – Chor

MARTINA STÖCKL – Chor

BIRGIT STROMAIER – Chor

MARKO BREBER – Chor, Bühnenbau

ROBERT BREBER – Chor, Filmgestaltung

MARKUS FISCHBAUER – Chor

BERHNARD HARRINGER – Chor, Bühnenbau

FRANZ REINER – Chor

WOLFGANG REISINGER – Chor, Bühnenbau

ALBERT SCHWEITZER – Chor

Orchester

WALTRAUD BRENNEIS – Orgel

MICHAEL SCHOBESBERGER – Klavier

MARTINA EITZINGER – Flöte

MARLENE GRABNER – Flöte

REINHARD GRÜNBACHER– Klarinette

GÜNTHER HITZL – Klarinette

HANNES KOFLER – Horn

GERHARD LUGSTEIN – Horn

KLAUS DUFTSCHMID – Trompete

GÜNTHER EITZINGER – Trompete

ERWIN SONNTAG – Trompete

RUDI SCHEIN – Trompete

GERHARD SIX – Posaune

KARL ORNETSMÜLLER – Posaune

BERND JENECEK – Rythmic Guitar

STEFAN SCHEIMER – Lead Guitar

MICHAEL STANDFEST – Bass Guitar

ROMAN BAUMGARTNER – Drums

MARKUS SCHMOLLER – Schlagwerk, Perkussion

Hinter den Kulissen

ANDREAS KRAUTSCHNEIDER – Kartenvorverkauf, Werbung, Bibeltexte

KARIN GRÜNBACHER – Kartenvorverkauf, Werbung

KARIN KLEMENT – Kartenvorverkauf, Werbung

VERONIKA KRAUTSCHNEIDER – Kartenvorverkauf, Werbung, Kostüme

GOTTFRIED ZWIELEHNER – Kartenvorverkauf, Werbung, Homepagebetreuung 

MARGIT GRABNER – Kartenvorverkauf, Werbung

RENATE HANGLER – Kostüme

MICHELE KRIECHBAUM – Kostüme, Bühnenbau, Maske

VERONIKA ORNETSMÜLLER – Kostüme

ERNST ORNETSMÜLLER – Bühnenbau, Bühnentechnik

HERBERT SEIRINGER – Bühnenbau, Bühnentechnik

BRUNO BACHMANN – Bühnenbau

FRITZ BÜCHLER – Bühnenbau

JÜRGEN EITZINGER – Bühnenbau

FRANZ GRABNER – Bühnenbau, Tontechnik

GERHARD GRAUSGRUBER – Bühnenbau

MARKUS HOFAUER – Bühnenbau

HANS-PETER KASTINGER – Bühnenbau

FLORIAN KREUTZER – Bühnenbau

FRANZ REITER – Bühnenbau, Lichttechnik

JOSEF STAMMLER – Textadaption, theologische Beratung, historische Beratung

PETRA KOHBERG – Maske

KREMSTALER MUSIKHAUS – Lichttechnik, Tontechnik