Skip to content

Küss mich, Kätchen

1992

1992_kaetchen_05

Inhalt

Küss mich Kätchen (Kiss me Kate)
Musikalisches Lustspiel (Musical) von Samuel und Bella Spewack, Musik und Gesangstexte – Cole Porter

Inhaltsangabe “Kiss me Kate”:

1. Akt: Fred Graham (Producer, Regisseur und Schauspieler) hält mit seinem Ensemble die letzte Probe zur Premiere seiner musikalischen Version von Shakespeares “Der Widerspenstigen Zähmung”. Er hat keine Kariere gemacht, aber seine geschiedene Frau Lilli Vanessi, Star in Hollywood, gastiert heute bei ihm als Katharina. Die Barsängerin Micky Ann Lane, Freds Schwarm, spielt Bianca, ihr Freund Bill spielt Lucentio. Micky ist unglücklich, weil Bill für eine Spielschuld auf einem Schuldschein die Unterschrift Fred Grahams gefälscht hat. Fred und Lilli denken an ihre erste Begegnung bei einer alten Wiener Operette (“Wunderbar”).
Ein Blumenbouquet Freds für Micky wird durch einen Irrtum an Lilli zugestellt, die darüber tief gerührt ist (“Du bist mein Leben”).

Nun beginnt die Shakespearevorstellung (“Premiere im..”):
Bianca darf nach dem Wunsch ihres Vaters nicht vor ihrer Schwester Katharina heiraten (“Tom, Dick..”). Petruchio erscheint auf der Suche nach einer reichen Heirat (“Ich will mich reich beweiben..”), Katharina singt von ihrem Hass auf die Männer (“Nur kein Mann”), Petruchio verliebt sich wirklich in die zänkische Katharina. Lilli erfährt, dass das Bouquet für Micky bestimmt war, fällt vor Wut aus der Rolle
und beschließt, während der Vorstellung auszuspringen. Fred bittet zwei Gangster, die sich  eingeschlichen haben, um den Schuldschein abzukassieren, Lilli mit allen Mitteln daran zu hindern. Bei Aktschluss (“So küss ihn doch”) tobt Lilli im Leben wie Katharina auf der Bühne.

2. Akt: Alle stöhnen in der Pause unter der Julihitze (” ‘s ist viel zu heiß”). – Die Vorstellung geht weiter:
Petruchio hat Katharina geheiratet und denkt zurück an seine Junggesellentage (“Wo ist die liebestolle Zeit”). Lilli hat ihren derzeitigen Verlobten Harrison Howell, ein hohes Tier in Washington, gebeten, sie aus dem Theater abzuholen. Er entpuppt sich als ehemaliger Flirt Mickys, die sich gegenüber Bill rechtfertigen muss (“Aber treu bleib ich nur dir..”).

Durch das plötzlich gewaltsame Verschwinden des Gangsterbosses arbeiten die beiden Ganoven nicht mehr am Inkasso, und Lilli kann das Theater verlassen. Auf die beiden Ganoven hat ‘Shakespeare’ (u. das Theater) einen echten Eindruck gemacht (“Schlag nach bei Shakespeare”). Fred erwartet den völligen Zusammenbruch des Abends ohne Hauptdarstellerin – aber in der Schlussszene kehrt Lilli reuig zurück.
Aus ihrem Monolog spricht die ‘gezähmte Widerspenstige’, und einem ‘Happyend’ steht nichts mehr im Wege (“So küss mich doch..”)

Inhaltsangabe “Der Widerspenstigen Zähmung”:

Baptista, ein Edelmann aus Padua, hat zwei sehr gegensätzliche Töchter. Die eine heißt Bianca, sie ist sanftmütig und freundlich. Katharina aber, die ältere der beiden, ist kratzbürstig und widerspenstig. Die sanfte Bianca hat schon drei Bewerber, die um ihre Hand anhalten. Aber niemand will es mit der wilden Katharina aufnehmen. Der Vater der beiden bestimmt, dass Bianca nicht vor Katharina heiraten dürfe. So suchen die drei Verehrer, Gremio, Hortensio und Lucentio, einen Bräutigam für Katharina. Zufällig trifft Hortensio einen alten Freund aus Verona, Petruchio, der auf der Suche nach einer reichen Frau aus Padua gekommen ist. Hortensio erzählt ihm von Katharina, worauf sich Petruchio sofort bewirbt.
Inzwischen tauscht Lucentio mit seinem Diener die Rolle, damit er sich bei Bianca als Hauslehrer bewerben kann. Auf diese Weise will er seiner Angebeteten näher kommen. Petruchio heiratet Katharina und bringt sie sofort in sein Haus nach Verona, wo er ihr die Widerspenstigkeit austreiben will. Sie tragen etliche Machtkämpfe aus, bis Katharina einsieht, dass jeder Widerstand zwecklos ist. Sie erkennt, dass sie ihn beherrschen würde, wenn sie sich ihm (auch nur zum Schein) unterwirft. Als sie wieder nach Padua reisen, um Katharinas Familie zu besuchen, hören sie, dass Lucentio heimlich seine Bianca geheiratet hat. Auch Baptista gibt ihnen seinen Segen, nachdem er erfahren hat, dass Lucentio ein Edelmann ist. Hortensio heiratet eine reiche Witwe, mit der er glücklich wird. Zum Schluss beweist Katharina den anderen Frauen, wie es möglich ist, dass sie ihren Petruchio beherrscht, und zwar indem sie sich scheinbar seinem Willen beugt und sich ihm unterwirft.

Fotos & Videos

Mitwirkende

Leitung

JOSEF STAMMLER – Regie und Inszenierung

KLAUS DUFTSCHMID – Musikalische Leitung

ELFRIEDE ZOBL – Choreographie

Darsteller

ANDREAS KRAUTSCHNEIDER – Fred Graham/Petruchio

LEOPOLD STAMMLER – Harry Trevor/Baptista, Bühnenbau

MICHAELA GRÜNBACHER – Micky (Ann) Lane/Bianca

HANNELORE GRUBER – Rita (Inspizientin)

LOTTE BACHMANN – Lilli Vanessi/Katharina

LEOPOLDINE KLIMSTEIN – Hattie (Lillis Garderobiere)

ALOIS HANGLER – Paul (Freds Garderobier), Bühnenentwurf, Bühnenbau

HERBERT SEIRINGER – Bill Calhoun/Lucentio

ALFRED KALTENBRUNNER – Gremio, Chor

JOHANN WAGNER – Hortensio, Chor

BERNHARD PFUSTERER – Jim (1. Gangster), Bühnenbau

HERBERT SEIRINGER – Jack (2. Gangster)

MARKO BREBER – Bühnenportier, Chor, Bühnenbau

ALOIS HÖFL – Harrison Howell (“HohesTier”)

JOHANNA GRUBER – Krankenschwester, Chor, Tänzerin, Maske

FRITZ BÜCHLER – Taxichauffeur, Bühnenbau

BARBARA PATTINGER – Putzmacherin, Chor

GERHARD LUGSTEIN – Philipp, Choreinstudierung, Chor

RICHARD LEITNER – Gregor, Chor

ROBERT BREBER – Ilathanael, Bühnenbau

MARIA KIRCHBERGER – Chor

ALEXANDRA SCHEICHL – Chor

ANGELA SCHWEITZER – Chor

ANITA HOFSTADLER – Tänzerin

BELINDA KÜHBERGER – Tänzerin, Maske

ALEXANDRA MAYRHOFER – Tänzerin

PETRA WIESAUER – Tänzerin

Orchester

WALTRAUD BRENNEIS – Klavier, Choreinstudierung

ULRIKE SCHIRL – Cello

MARTINA EITZINGER – Flöte

BARBARA PFUSTERER – Klarinette

GÜNTHER EITZINGER – Trompete

CHRISTOPH ECKL – Trompete

ERWIN SONNTAG – Trompete

RUDOLF PLAINER – Saxophon

FRANZ GRABNER – Saxophon

MICHAEL LEITNER – Schlagzeug

Hinter den Kulissen

IRMGARD LUKAS – Souffleuse

BRUNO BACHMANN – Bühnenbild

JOSEF KIENER – Requisiten

ERNST ORNETSMÜLLER – Bühnenbau – und Technik

MARKUS BÜRGER – Bühnenbau – und Technik

JOHANN HABRING – Bühnenbau – und Technik

FRANZ REITER – Bühnenbau – und Technik

NORBERT FESTNER – Bühnenbau – und Technik

RENATE HANGLER – Kostümwerkstätte

VERONIKA KRAUTSCHNEIDER – Kostümwerkstätte

VERONIKA ORNETSMÜLLER – Kostümwerkstätte

MICHAELA BÜRGER – Maske

PETRA KOHBERGER – Maske