My fair Lady

1998/1997

1997_lady_12

Inhalt

Musical von Frederick Loewe,(nach Bernhard Shaws Pygmalion – Buch von Alan Jay Lerner – deutsch von Robert Gilbert)

Dieses Musical ist wahrscheinlich das populärste Musical im deutschsprachigen Europa geworden, es genießt weltweit das Prädikat “Musical aller Musicals”. Sein Erfolg war so etwas wie der Durchbruch des Musicals an sich, wenngleich das Stück den Erwartungen des Publikum entsprochen haben dürfte, weil es sich in konventionellen Bahnen (dem Genre Operette relativ nahe) bewegt.

Diese Aufführung der St. Josefs-Bühne war so erfolgreich, dass dieses Musical als bisher einziges Stück über zwei Saisonen (1997 und 1998) gespielt wurde!

Professor Higgins, eitler Junggeselle und Sprachforscher von hohen Gnaden, lauscht in den Arkadengängen von Covent Garden dem Verkaufsgeschrei der Fliegenden Händler. Fasziniert von dem breiten, ausgesprochen ordinären Cockney-English der kleinen Blumenverkäuferin Eliza Doolittle, notiert er die “gutturalen” Laute des hübschen Mädchens, die unter anderem Oberst Pickering, wie Higgins Sprachforscher, Veilchen anbietet.

Sie hat Angst vor Higgins, hält ihn für einen Polizeischnüffler, der ihr womöglich Schwierigkeiten machen könnte. Die beiden Sprachforscher geraten in ein fachliches Streitgespräch, in dessen Verlauf Higgins behauptet, er könne aus dieser “Kreatur” binnen kurzer Zeit eine Lady machen.

Eliza, hellhörig geworden, entschließt sich, Sprachunterricht bei Higgins zu nehmen. Der reiche Oberst übernimmt in Form einer Wette sogar die Kosten. Der Unterricht beginnt. Die langsamen Fortschritte bringen Higgins an den Rand der Verzweiflung. Als Higgins zum ersten Mal nicht mehr der unbarmherzige Pauker ist, sondern auch menschliche Regungen zeigt, gelingt das Wunder: eines Abends, im Beisein des Oberst, spricht Eliza akzentfrei den blödsinnigen Satz:

“Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen.”

Higgins läßt Eliza herausputzen, um sie der Gesellschaft beim Pferderennen in Ascot vorzustellen. Daß der junge Freddy Eynsford-Hill ihr Avancen macht, stört ihn wenig, für ihn ist Eliza ein Kunstprodukt, das er selbst erschaffen hat (siehe “Pygmalion”). Eliza soll lediglich der Beweis dafür sein, daß er als Sprachforscher und Pädagoge unschlagbar ist. Als Forum wählt er den Ball der Botschafter, auf dem der berühmte ungarische Wissenschaftler Zoltan Karpathy Eliza testen soll. Er ist bekannt dafür, jeden Emporkömmling sofort entlarven zu können. Doch Eliza ist für ihn eine ungarische Prinzessin.

Nach dem Ball fallen sich Higgins und Pickering in die Arme und ergehen sich solange in gegenseitigen Lobhudeleien, bis Eliza das Haus des Professors, zutiefst gekränkt auf Nimmerwiedersehen verläßt.
Higgins begreift ihre Wut überhaupt nicht. Für Elizas Vater, Alfred P. Doolittle, der eine höchst philosophische Begabung hat, die Dinge realistisch zu sehen, zeigt Higgins sogar Bewunderung. Auf dessen Protektion hin kommt der Müllkutscher sogar zu einem kleinen Vermögen und muß nun seine “Madame” heiraten. Die letzte Nacht vor dem Verlust seiner Freiheit will er aber noch einmal so richtig ausleben.

Inzwischen hat Higgins das Verschwinden Elizas bemerkt und erfährt von seiner Mutter, daß sich Eliza mit ihr ausgesprochen hat. Auch hier kommt es wieder zum Streit zwischen den beiden, und Higgins muß demütig eingestehen, daß Eliza nicht mehr sein Sprechapparat ist, sondern sich zu einer denkenden Frau entwickelt hat, an die er “gewöhnt” ist. Barsch fordert er sie auf, zurückzukehren, aber Eliza läßt ihn abfahren. Auf dem Heimweg kommt Higgins zur Besinnung: Er wird die zauberhafte Person vermissen. In seinem Studierzimmer setzt er sich vor den Sprechapparat, an dem Eliza so mühevoll geübt hat, und lauscht ihrer Stimme.

Plötzlich taucht die “Fair Lady” auf, stellt die Maschine ab und spricht selbst noch einmal die Zeilen, mit denen er sie gequält hat. Der Professor sieht überrascht auf, lehnt sich gemütlich in seinem Sessel .zurück – und verlangt, in dem Unvermögen seine wahren Gefühle zu zeigen, seine Pantoffeln …

Fotos & Videos

Mitwirkende

Leitung

ALOIS HANGLER – Regie, Gesamtleitung, Bühnenbild

EVELYN LEHNER – Regieassistenz, Programmheft

CHRISTOPH ECKL – Leitung Orchester

CHRISTOPH LENZ – Leitung Gesang

GABI PÖLKING – Leitung Choreografie, Maske

MAGDALENA PFUSTERER – Stv. Choreographie, Bühnenbau

KARL ERKNER – Leitung Bühnenbau und -technik, Buffet

FRANZ REITER – Leitung Licht- und Tontechnik, Bühnenbau

VERONIKA KRAUTSCHNEIDER – Leitung Kostüme, Kostümschneiderei, Buffet, Abendkassa

MICHELE KRIECHBAUM – Leitung Maske, Bühnenmalerei & -ausstattung

JOHANNES GRÜNBACHER – Produktionsleitung, Filmaufnahme, Archiv, Fotografie, Kartenvorverkauf

TOBIAS HABRING – Stv. Produktionsleitung, Souffleur, Bühnenbau

Darsteller

MAGDALENA DOPPLER – Maria Rainer

ANDREAS KRAUTSCHNEIDER – Kapitän Georg von Trapp, Werbung, Marketing

SOPHIE ECKL – Liesl

JOHANNA GRÜNBACHER – Louisa

MAX ECKL – Friedrich

MIRIAM LENZ – Brigitta

TIMO HABRING – Kurt

EMMA KÖTTL – Marta

PAUL WEISSL – Pauli

JOSEF PFUSTERER – Rolf Gruber

REBECCA BINDER – Elsa Schrader

ALEXANDER DAXNER – Max Detweiler

BERNHARD HARRINGER – Franz

GABI SCHLAGER – Frau Schmidt, Maske

HERBERT SEIRINGER – Herr Zeller, Bühnenbau

GOTTFRIED ZWIELEHNER – Baron Elberfeld, Pfarrer

HELGA STAMMLER – Baronin Elberfeld, Nonnenchor, Kostüme

KARL ERKNER – Admiral von Schreiber

LISELOTTE BACHMANN – Mutter Oberin

BARBARA ECKL – Schwester Bertha, Nonnenchor

ANGELA PFUSTERER – Schwester Margaretha, Nonnenchor

KLARA KRIECHBAUM – Schwester Sophia, Nonnenchor, Tänzerin

STEFANIE ERKNER – Neue Postulantin, Nonnenchor

ANNA-LENA WALCHETSEDER – Nonnenchor

ANTONIA HANGLER – Nonnenchor

BIANCA WIENERROITHER – Nonnenchor

CARMEN LENZ – Nonnenchor

CHRISTINA HARRINGER – Nonnenchor, Tänzerin

EDITH HABRING – Nonnenchor

ELISA HABRING – Nonnenchor

MAGDALENA HANGLER – Nonnenchor

MARGARETHA REISINGER – Nonnenchor, Stv. Gesangsleitung

MARIA SEIRINGER – Nonnenchor

MARIA STARLINGER – Nonnenchor

THERESA GRÜNBACHER – Nonnenchor, Tänzerin

FLORIAN SCHWEITZER – Tänzer, Bühnenbau, Bühnentechnik

LUKAS GRÜNBACHER – Tänzer, Bühnenbau, Bühnentechnik

MARKUS SCHWEITZER – Tänzer, Bühnenbau, Bühnentechnik

Orchester

MARTINA EITZINGER – Flöte 1

CHRISTINA POHN – Flöte 2

REINHARD GRÜNBACHER – Klarinette 1

MATHIAS ORNETSMÜLLER – Klarinette 2

RENATE NOBIS – Oboe, Englischhorn

MICHAEL STANDFEST – Fagott

CHRISTOPH PICHLER – Trompete 1

KARL BRUNMAYR – Trompete 1

KATHARINA ZAUNER – Trompete 2

STEFAN FEHRINGER – Trompete 3

SEBASTIAN HALLESCH – Horn 1

WOLFGANG ZOPF – Horn 1

MARTHA HABRING – Horn 2

GERHARD LUGSTEIN – Horn 3

GERHARD SIX – Posaune 1

DOMINIK ZIEGL – Posaune 1

ANDREAS HUBL – Posaune 2

GERALD KLEMENT – Schlagwerk

VALENTIN GRÜNBACHER – Schlagwerk

CHRISTOPH LENZ – Violine 1

FRITZ HÖCHSMANN – Violine 1

IRMLIND DIENESCH – Violine 2

MATTHIAS LENZ – Violine 2

KATHARINA REISINGER – Violine 2

MATTHIAS SCHLAGER – Viola

MICHAEL BRUNTHALER – Viola

ULRIKE GRAUSGRUBER – Cello

MARGIT NEUWIRTH – Cello

INGRID DIERMAIER – Kontrabass

JOHANNES REISINGER – Kontrabass

WALTRAUD BRENNEIS – Klavier, Harfe

IDA PFUSTERER – Klavier, Harfe

PETER NOBIS – Gitarre

Hinter den Kulissen

MARLENE VOGLHUBER – Souffleuse

RENATE HANGLER – Kostümschneiderei, Buffet, Bühnenbau

JUDITH HUBL – Kostümschneiderei

GERLINDE HABRING – Kostümschneiderei

ANNEMARIE SCHWECHERL – Kostümschneiderei

TRAUDI GNEISS – Kostümschneiderei

PETRA KÖTTL – Maske

DANIEL SCHWEITZER – Licht- und Tontechnik, Bühnenbau

WOLFGANG REISINGER – Tontechnik

JOSEF NOBIS – Tontechnik, Filmaufnahme & -schnitt

TOBIAS REITER – Lichttechnik, Bühnenbau

DAVID REITER – Lichttechnik, Bühnenbau

LUKAS HABRING – Bühnenkonstruktion, Bühnenbau, Bühnentechnik

ALOIS LUGSTEIN – Bühnenbau

BERNHARD SEIRINGER – Bühnenbau

DANIEL HARRINGER – Bühnenbau, Bühnentechnik, Homepage

FELIX PFUSTERER – Bühnenbau, Bühnentechnik

FLORIAN KREUZER – Bühnenbau

FRITZ BÜCHLER – Bühnenbau, Billeteur

HERBERT SEIRINGER JUN. – Bühnenbau

JOHANNES ERKNER – Bühnenbau, Bühnentechnik

GERHARD GRAUSGRUBER – Bühnenbau

LUDWIG SEIRINGER – Bühnenbau, Bühnentechnik

MAX PFUSTERER – Bühnenbau, Bühnentechnik

CLAUDIA ERKNER – Buffet

KARIN KLEMENT – Buffet

ELISABETH SEIRINGER – Buffet, Abendkassa

GABRIELE SEIRINGER – Buffet

KARIN GRÜNBACHER – Buffet, Kartenvorverkauf, Abendkassa

CAROLINE HANGLER – Plakat, Grafik, Programmheft, Homepage

WALTER SCHWECHERL – Filmaufnahme, Kartenvorverkauf, Requisiten

KARL GNEISS – Kartenvorverkauf